Herzlich willkommen auf unserer Website!

Lehrer für das Thema der Begegnung sensibilisieren
– 1000 Teilnehmer bei großem Waldorfkongress in Dresden

Dresden/Stuttgart/Hamburg, 1. Oktober 2014/CU/CMS. Lehrer für die offenlassende und wertschätzende Begegnung mit den Schülern und damit die Entstehung von Neuem im Unterrichtsgeschehen zu sensibilisieren ist das Ziel eines großen Fortbildungskongresses, zu dem der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) vom 1. - 4. Oktober nach Dresden eingeladen hat.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Zusammenarbeit zum Wohl der Kinder


Bund der Waldorfschulen begrüßt Hamburger Schulversuch an der Ganztagsschule Fährstraße

Stuttgart/Hamburg, 26. August 2014/CU. Der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) begrüßt den neuen Hamburger Schulversuch an der Ganztagsschule Fährstraße, bei dem waldorfpädagogische Elemente in den Unterricht integriert werden. Bei dem Schulversuch, der zum diesjährigen Schuljahresanfang mit drei ersten Klassen startet, werden Waldorflehrer und Lehrer der staatlichen Schule gemeinsam unterrichten. U.a. gibt es Epochenunterricht und die künstlerisch- handwerklichen Fächer sollen ein größeres Gewicht erhalten.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Fußball mit nachhaltiger Bildung verbinden –
Ex-Waldorfschüler gründete vorbildliches Projekt in Südafrika

Klick ins Bild öffnet Dia-Show

Amandla 01

Panorama Townships Khayelitsha, © Micky Wiswedel

Amandla 02

Amandla 03

Jakob Schlichtig, Oliver Kahn, Florian Zech (v.l.) © AMANDLA EduFootball

Amandla 04

Jakob Schlichtig, Florian Zech – AMANDLA EduFootball hat bei den "Beyond Sport Awards“ 2012 den Preis für das weltweit beste Projektin der Kategorie „Sport for Conflict Resolution“ erhalten. © Beyond Sport

Ex-Waldorfschüler gründete vorbildliches Projekt in Südafrika

Hamburg/Stuttgart, 21. August 2014/CU/CMS. Seit diesem Jahr steht Florian Zech (27) mit Nobelpreisträger Prof. Thomas C. Südhof sowie den Schauspielern Sandra Bullock und Wotan Wilke Möhring neben anderen in der Liste der bekanntesten Waldorf-Alumni. Der Absolvent der Freien Waldorfschule Prien/Oberbayern gründete als Zivildienstleistender 2006 „Amandla“, ein beispielhaftes und nun von der UN empfohlenes Bildungsprojekt in den Townships von Kapstadt/Südafrika.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Abgelehnt im Schuldienst?
Waldorflehrer werden!

Stuttgart/Hamburg , 18. August 2104/CU. Angehende junge Lehrer, die im kommenden Schuljahr nicht in den staatlichen Schuldienst übernommen werden, können an einer der 232 Waldorfschulen in Deutschland eine Alternative finden. Jährlich sind dort 600 Stellen zu besetzen. Auf diese Möglichkeit möchte der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) aufmerksam machen angesichts der Tatsache, dass in vielen Bundesländern ein Großteil der Referendare keine Planstelle finden kann.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Bienen mit pädagogischem Auftrag

Pressemitteilung, 31.07.2014

Stuttgart/Hamburg, 31. Juli 2014/CMS. Der Bund der Freien Waldorfschulen hat in einer kurzen Umfrage ermittelt, dass immer mehr Waldorfschulen in Deutschland sich der Haltung von Bienen auf ihrem Schulgelände widmen. Der Umgang mit diesen sensiblen und so vorbildlich organisierten Tieren findet auch oft Eingang in den Unterricht und kann so die ökologische Erziehung vervollständigen (s. auch Kurzfilm „Ökologische Erziehung“ bit.ly/NlOI4S).

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Was hält Kinder gesund? Was macht sie krank?

Stuttgart/Hamburg, 10. Juli 2014/CMS. Der Bund der Freien Waldorfschulen ist Programmpartner für den Kongress „Kindergesundheit heute“, bei dem sich am 27. und 28. September 2014 Ärzte, Therapeuten, Pädagogen und Eltern in Stuttgart treffen. Erstmals sprechen Schul- und Komplementärmedizin gemeinsam mit allen Beteiligten über die Herausforderungen der modernen Kinderheilkunde.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Waldorfeltern sind Mitgestalter des Schullebens

Berlin/Stuttgart/Hamburg, 27. Juni 2014/CU. Waldorfeltern haben von Anfang an die Möglichkeit, sich an der Gestaltung des Schullebens zu beteiligen und dabei Verantwortung zu übernehmen. Darauf weist der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) anlässlich des 3. Deutschen Schulrechtstags heute in Berlin hin, der sich mit der Rechtsstellung der Eltern befasst.

[ mehr ]
[ Pressemitteilungen ] [ Kurzfilme ]

........................................................................................................................................................................

„Bundesland Waldorfschule“
fordert Chancengleichheit

Wiesbaden/Hamburg/Stuttgart, 28. April 2014, CU/CMS. Die neuesten Zahlen der Bundesbehörde Destatis zur Entwicklung des Schulwesens in Deutschland zeigen die Waldorfschulen im stetigen Aufwärtstrend in den letzten zehn Jahren: um 22 Prozent ist die Zahl der Schulen gestiegen. Dieser Trend ist auch langfristig belegbar: seit dem Schuljahr 1992/93 erhöhte sich die Schülerzahl der Waldorfschulen in Deutschland von 56.121 auf 82.063 im Schuljahr 2012/13.

[ mehr... ]
[ 7 Kernforderungen an Bildungspolitik ] [ Forschungsergebnisse ]

........................................................................................................................................................................

Schulgeld versus Landeszuschuss: Staatsgerichtshof nimmt die Verfassungsbeschwerde der Freien Waldorfschulen zur Existenzsicherung an

Stuttgart, 14.04.2014: Die Freien Waldorfschulen legten im Dezember 2013 beim Staatsgerichtshof Baden-Württemberg eine Verfassungsbeschwerde gegen die derzeitigen Gesetze zur staatliche Förderung für Schulen in freier Trägerschaft ein. Die Beschwerde begründet sich durch eine zu geringe staatliche Förderung der freien Schulträger, die das Existenzminimum der Waldorschulen nicht sichert.

[ mehr ]
[ Bund der Waldorfschulen ] [ Waldorfschulen auf facebook ]

........................................................................................................................................................................

[ Klick ins Bild zur kleinen Diashow auf Facebook ]
Goethes Faust in sieben Tagen

Von wegen „Fack ju“:
Goethes Faust in sieben Tagen...

Hamburg/München, 4. März 2014/CMS. An sieben Tagen haben 150 WaldorfschülerInnen aus sechs deutschen Städten vor 4.500 ZuschauerInnen in der Rudolf-Steiner-Schule Ismaning den gesamten Faust I und II von Johann Wolfgang von Goethe aufgeführt. Sämtliche Abendvorstellungen waren ausverkauft, viele Interessenten hatten sich sogar auf Wartelisten setzen lassen, um diesem einmaligen Schülerprojekt der 12. Klassen der Freien Waldorfschulen Wendelstein, Halle/Saale, Erftstadt, Saar-Hunsrück, Hildesheim und der Rudolf- Steiner-Schule Ismaning beizuwohnen.

[ mehr ] ... und hier wurde das nötige Geld aufgebracht: [ startnext.de ]

........................................................................................................................................................................

„Lehrerpersönlichkeiten am stärksten in der Erinnerung“

– Interview mit Nobelpreisträger und Waldorfalumnus Professor Südhof

Berlin/Hamburg, 17. Februar 2014/CU. Das frühe Erlernen abfragbarer Leistungen wirkt sich nicht positiv auf die intellektuelle und geistige Entwicklung von Schülern aus. Hierin stimme er der Auffassung der Waldorfpädagogik „vollständig zu“, betonte Nobelpreisträger und Waldorfalumnus Prof. Dr. Thomas C. Südhof im Interview in Berlin.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

9. Kasseler Jugendsymposion vom 12. bis 15. Dezember 2013
Thema „Leben“
und 10. Jugendsymposion vom 19. bis 22. Juni 2014
Thema „Empathie“

 

Hamburg/Kassel, 8. Januar 2014/CMS. Das 10. Kasseler Jugendsymposion im Juni 2014 widmet sich dem hochaktuellen Thema der „Empathie“. Beim 9. Kasseler Jugendsymposion vom 12. bis 15. Dezember 2013 behandelten 220 Waldorf- schülerInnen aus ganz Deutschland das Thema „Leben“ und vertieften es in Vorträgen, Seminaren und Trainings, lernten neue Forschungsansätze kennen und konnten lebensbezogene Fertigkeiten erwerben.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Weihnachtsspende 2013

An die
Freunde des Vereins für ein Freies Schulwesen Reutlingen e.V.
Waldorfschule / Waldorfkindergarten Reutlingen

Reutlingen im Dezember 2013

Zunächst möchten wir allen Spendern aus dem vergangenen Jahr nochmals herzlich danken. Die Investitionsspenden für die Malerarbeiten und die naturwissenschaftlichen Räume ergaben den Betrag von EUR 15.840,00. Damit konnten wir beide Maßnahmen entscheidend voran bringen.

Und in diesem Jahr?

Unsere Werkräume wurden Stück für Stück - verteilt über mehrere Haushaltsjahre - technisch gut ausgestattet: Hobelmaschine, Kreissäge und Absauganlage. Alles professionell und sicherheitstechnisch auf dem neuesten Stand.

Aber es gibt noch eine Schwachstelle: die alte Bandsäge. Für rund EUR 5.000,00 könnten wir eine neue kaufen, die technisch perfekt wäre und anspruchsvolles Arbeiten im Werkunterricht erleichtern würde. Eine neue Bandsäge mit starker Schnittleistung und gummigelagerter Präzisionsführung (oben und unten) wäre ein echter Qualitäts-Fortschritt und außerdem wesentlich sicherer in der Handhabung.

Wir bitten Sie deshalb um eine Weihnachtsspende für folgenden Verwendungszweck:

  • Investitionsprojekt Holzwerkstatt: Anschaffung einer Bandsäge

Wir freuen uns natürlich auch über jede freie Weihnachtsspende, über deren Verwendung der Vorstand dann entscheidet. Jeder gespendete Betrag kommt direkt den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen zugute. Selbstverständlich erhalten Sie von uns eine Spendenbescheinigung.

Bankverbindungen:

GLS Bank • Konto-Nr. 153 795 02 • BLZ 430 609 671

Kreissparkasse Reutlingen • Konto-Nr. 67 397 • BLZ 640 500 00

Zu guter Letzt:

Es gibt viele Möglichkeiten unseren Kindergarten und unsere Schule zu unterstützen. Berichten Sie in der Öffentlichkeit von unserer Schulgemeinschaft, bringen Sie Freunde mit zu unseren Veranstaltungen und laden Sie neue Eltern mit ihren Kindern zum Tag der offenen Tür am 25. Januar 2014 • 10.00 Uhr – 13.00 Uhr ein.

Wir danken für Ihre Unterstützung!
Mit herzlichen Grüßen
Verein für ein Freies Schulwesen Reutlingen e.V.
Robert Manger

Übrigens:
US-Bürger, Niederlande, Schweiz, England - alle spenden wesentlich mehr als Deutsche; zahlreiche Studien haben belegt: Spenden macht glücklich, nicht nur den Empfänger, insbesondere auch den Geber.
:-)

........................................................................................................................................................................

Kalender mit Tafelbildern aus der Klassenlehrerzeit

Vom Bazar sind noch einige Exemplare unseres Kalenders übrig. Sie können im Büro der Schule für € 12,- erworben werden (Format: DIN A2 • 42 x 60 cm).

Kalender 01

Kalender 02

Kalender 03

Kalender 04

Kalender 05

Kalender 06

Kalender 07

Kalender 08

Kalender 09

Kalender 10

Kalender 11

Kalender 12

Kalender 13

........................................................................................................................................................................

Investitionen in die Waldorflehrerbildung erneut erhöht worden

Stuttgart/Hamburg, 8. November 2013/CU. Die Waldorfschulbewegung hat im Schuljahr 2012/13 ihre Ausgaben für die Lehrerbildung erneut erhöht, von 8,5 Mio. Euro auf 9 Mio. Euro. Das geht aus dem Finanzüberblick hervor, der jetzt im neuen Jahresbericht Waldorf veröffentlicht worden ist.

Der überarbeitete Blickpunkt Nr. 3 des Bundes der Freien Waldorfschulen (BdFWS) informiert aktuell zudem über alle Hochschulen und Seminare der Waldorfschulbewegung und ihre Ausbildungsgänge. Der Beruf des/der Waldorflehrers/In bietet inzwischen sehr gute Perspektiven, denn jährlich sind an Waldorfschulen rund 600 Lehrerstellen neu zu besetzen.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Auf der Zielgerade: Einigung über Zuschusserhöhung für Freie Schulen steht bevor

Die Freien Waldorfschulen begrüßen die Annäherung an die Vereinbarung des Landes mit der AGFS (Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen) zu den Änderungen der staatlichen Bezuschussung freier Schulträger. Die Verhandlungen über eine Vereinbarung des Landes mit den Dachverbänden der Freien Schulen, insbesondere über den Einstieg in eine Versorgungsabgabe ab dem Schuljahr 2014/15, wurde am 10.10.2013 auf Arbeitsebene fortgesetzt. In konstruktiver Gesprächsatmosphäre wurden die noch offenen Fragen erörtert.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Bund der Freien Waldorfschulen plädiert für freie Impfentscheidung

Hamburg/Stuttgart, 9. Juli 2013/CMS. Der Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) hat aus Anlass des Masernausbruchs an der Freien Waldorfschule Erftstadt die Waldorfeltern aufgefordert, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen und eine bewusste Entscheidung unter Einbeziehung aller Gesichtspunkte zu treffen. Einer Impfpflicht, wie sie Gesundheitsminister Bahr als „letztes Mittel“ ins Gespräch gebracht hatte, steht der BdFWS kritisch gegenüber – er tritt stattdessen für die freie
Impfentscheidung der Eltern ein.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Beschwerde gegen Urteil im Prozess um Schulgeldhöhe eingereicht

Stuttgart: Die Freien Waldorfschulen haben auf ihrer Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen, dass Beschwerde gegen das Urteil vom Verwaltungsgerichtshof Mannheim (VGH) zur Schulgeldhöhe eingereicht wird. Im Musterprozess klagt die Rudolf-Steiner Schule Nürtingen gegen das Land Baden-Württemberg, um eine gerechtere Ersatzschulfinanzierung zu erwirken.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Waldorfschulen enttäuscht über das Urteil zur Schulgeldhöhe

Im Prozess der Rudolf-Steiner-Schule Nürtingen gegen das Land Baden-Württemberg wurde die Musterklage der Freien Waldorfschulen zur Höhe der Ersatzschulförderung abgewiesen. Die Waldorfschulen prüfen derweil, welche weiteren Schritte eingeleitet werden können. Eine Fortsetzung des Prozesses liegt im Bereich des Möglichen, trotz Nichtzulassung von Revision und Berufung. „Vor allem sind wir erstaunt und schockiert, dass das Gericht wesentliche Aussagen aus dem Urteil des Verwaltungsgerichtshofs (VGH) von 2010 zum Prozess nicht berücksichtigt“, so Dr. Albrecht Hüttig, Vertreter der Rudolf-Steiner-Schule Nürtingen und Vorstand im Bund der Freien Waldorfschulen. [ mehr ]

zur Begründung des VGH ]

........................................................................................................................................................................

Prof. Dr. Armin Krenz vom Institut für angewandte Psychologie und Pädagogik in Kiel (links) und Henning Kullak-Ublick vom Bund der Freien Waldorfschulen
Prof. Dr. Armin Krenz vom Institut für angewandte Psychologie und Pädagogik in Kiel (links) und Henning Kullak-Ublick vom Bund der Freien Waldorfschulen

„Jedes Kind ein Könner“: Expertendialog auf der didacta bestätigt Waldorfpädagogik

Köln/Stuttgart, 20. Februar 2013/CU. Zu aktuellen bildungspolitischen Fragestellungen wie zum Umgang mit Medien oder zur Frühförderung liefert die Waldorfpädagogik wichtige Orientierungen. Diese stehen durchaus in Einklang mit Ergebnissen der empirischen Forschung. Dies wurde bei den Veranstaltungen von „Waldorfpädagogik aktuell“ auf der diesjährigen didacta in Köln deutlich.

Der Gemeinschaftstand von „Waldorfpädagogik aktuell“ auf der weltweit größten Bildungsmesse steht diesmal unter dem Motto „Jedes Kind ein Könner“ und ist ein Zusammenschluss des Bundes der Freien Waldorfschulen (BdFWS), der Waldorf-kindergartenvereinigung und des Verbands für anthroposophische Heilpädagogik, Sozialtherapie und soziale Arbeit e.V.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

UNESCO-Auszeichnung für Interkulturelle Waldorfschule Mannheim

Mannheim/Stuttgart, 5 .Februar 2013/CU. Die Freie Interkulturelle Waldorfschule Mannheim (FIW) ist von der Deutschen UNESCO-Kommission als vorbildliches Beispiel für zukunftsfähige Bildung ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung als „Projekt der UN-Dekade für nachhaltige Entwicklung“ wird am 20. Februar auf der didacta in Köln an die Vertreter der Schule vergeben. An der Interkulturellen Waldorfschule im Mannheimer Stadtteil Neckarstadt-West werden 300 Schüler aus 33 verschiedenen Nationen unterrichtet. In diesem Herbst feiert sie ihr zehnjähriges Bestehen.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg wollen von den Waldorfschulen lernen

Stuttgart/Mannheim, 14. November 2012/CMS.
Bei der vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) initiierten Fachtagung „Gemeinschaftsschule und Waldorfpädagogik“ in der Waldorfschule Mannheim fand am 13. November ein intensiver fachlicher Austausch zwischen staatlichen und Waldorfpädagogen statt. Ziel war es, die jahrzehntelange Erfahrung der Waldorfschulen in der praktischen Umsetzung einer ästhetisch-künstlerischen Erziehung für die 42 seit dem Schuljahr 2012/13 in Baden-Württemberg arbeitenden Gemeinschaftsschulen methodisch zu erschließen.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Lob für Waldorfschulen

Andreas Schleicher, OECD-Bildungsexperte und internationaler Koordinator der Pisa-Studien, stellt eine Untersuchung der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vor, die Bildungserfahrungen von Waldorfschülern untersucht hat. Es handelt sich um die erste größere Studie in Deutschland, die Schulqualität und Lernerfahrungen auf diese Weise erhoben hat.

[ zum Artikel in WELT.DE ]

........................................................................................................................................................................

Freie Georgenschüler in Reutlingen sind Top!

Die Abiturnoten des Jahres 2012 unserer Schüler liegen mit durchschnittlich 2,0 deutlich über dem Landesdurchschnitt von 2,4

Wir gratulieren!

Das Besondere daran ist:

  • Unsere Klassengemeinschaften bleiben in der Regel von der ersten bis zur dreizehnten Klasse erhalten.
  • Es gibt in keiner Klassenstufe Notendruck oder Sitzenbleiben.
  • Dennoch schaffen aus 36 Schülern ca. 55,5% das Abi, 25% FH und 19,5% Mittlere Reife oder Hauptschulabschluss (Zeitraum: 1994 – 2011 • Datenbasis: jährliche amtliche Schülerstatistik). Damit liegen wir deutlich über dem Landesdurchschnitt, der für Abgänger aus allgemeinbildenden Schulen für Abi und FH im Jahr 2006 insgesamt  nur 23% betrug  (Quelle: Statistisches  Monatsheft Baden-Württemberg 7/2007).
  • Dies gelingt uns, weil sich der Lehrplan der Waldorfschulen an den Entwicklungsgesetzmäßigkeiten der heranwachsenden Menschen orientiert und nicht auf ständig wechselnde politische und wirtschaftliche Wünsche reagieren muss.

Prominente Waldorfschüler und -eltern

........................................................................................................................................................................

........................................................................................................................................................................

Waldorfschüler gestalten Stuttgarter Zeitung

Persönliche Fragen an den Torwart vom VfB Stuttgart

Drei Schülerzeitungsredakteure der Freien Waldorfschule am Kräherwald gestalten mit Redakteuren eine Ausgabe der Stuttgarter Zeitung.

von Eva Tilgner

Schon am frühen Morgen erhielt Anna-Lena eine SMS von einem Freund, von dem sie schon lange nichts mehr gehört hatte. Erst konnte sie mit dem Inhalt der Mobilnachricht nichts anfangen: „Heute machen wir die Zeitung!“ Doch nachdem sie die Stuttgarter Zeitung vom 22. Mai 2012 auf dem Frühstückstisch liegen hatte, war klar, was der Absender mit dieser Botschaft meinte: Gemeinsam mit ihren Mitschülern Ann-Catherine, Jann und den jungen Redakteuren von anderen Stuttgarter Schulen war sie auf dem Titelfoto nicht zu übersehen.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Platz
im Reutlinger Schulchor-Wettbewerb "Sing mit"!

Am Sonntag, dem 13. Mai, fand das Preisträgerkonzert des Chorwettbewerbs in unserem Georgensaal statt. Von den zehn Chören, die es in die Vorentscheidung geschafft hatten, gewann die vierte Klasse der Freien Georgenschule unter der Leitung unseres Musiklehrers Detlev Matthias Schulz den ersten Preis. Besonders beeindruckt habe "... das »wunderbare A-cappella-Singen« und das Beherrschen auch zweistimmiger, schwieriger Lieder... " so stand es in der Online-Ausgabe des GEA vom 15.05.2012 zu lesen.

Liebe Viertklässler, wir freuen uns mit euch - das war eine tolle Leistung!

[ zum Artikel im GEA ]

........................................................................................................................................................................

Waldorfschulen investieren wieder kräftig in die Lehrerbildung

Mannheim / Stuttgart, 26. März 2012/CU. Wegweisende Entscheidungen zur Lehrerbildung hat die Mitgliederversammlung des Bundes der Freien Waldorfschulen (BdFWS) am Wochenende in Mannheim getroffen. Rund 8,6 Mio. Euro werden die Waldorfschulen im Schuljahr 2011/12 in die Lehrerbildung investieren, im darauffolgenden Schuljahr werden es 9,1 Mio. Euro sein, so die Zahlen aus dem verabschiedeten Haushalt des BdFWS.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

WOW-Day 2012 schlägt internationale Brücken

Schüler setzen sich für benachteiligte Kinder im Ausland ein

Berlin, 21.3.2012/KK. Am 27. September 2012 werden Waldorfschulen weltweit alle Hebel in Bewegung setzen, damit Kinder und Jugendliche aus finanziell schwachen Familien im Ausland eine Unterstützung erhalten. Das Kampagnenmotto an diesem einen Tag im Jahr lautet für eine gemeinsame Welt aktiv werden – Waldorf One World. Das belebt die internationale Schulzusammenarbeit und ermöglicht wie in den letzten Jahren Brücken zwischen jungen Menschen.

[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Naturwissenschaftliches Lernen am „Phänomen“ und Schule für alle:

Waldorfpädagogik auf der Leipziger Buchmesse

Stuttgart / Leipzig, 6. März 2012 / CU. Naturwissenschaftsunterricht, der von den Phänomenen und der Alltagserfahrung der Schüler ausgeht und integrative Praxis an Waldorfschulen sind die beiden Themen, mit denen die Waldorfpädagogik in diesem Jahr auf der Buchmesse in Leipzig präsent ist. „Damit knüpfen wir mit unseren Publikationen an wichtigen gesellschaftspolitischen Fragestellungen der Gegenwart an“, betonte Christian Boettger von der Pädagogischen Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen [ BdFWS ].

[ mehr ] [ Programm der Leipziger Buchmesse ]

........................................................................................................................................................................

„Inklusion gibt es nicht zum Nulltarif“

– Praktiker und Experten im Austausch am Waldorfstand auf der didacta 2012

Stuttgart/Hannover, 24. Februar 2012/CMS/CU.
Auch in der Waldorfschulbewegung ist die Debatte um die Umsetzung des Inklusionsgedankens aus der UNBehindertenrechtskonvention in vollem Gang. Dies zeigte eine Veranstaltung des Bundes der Freien Waldorfschulen (BdFWS) auf der didacta in Hannover. Im Unterschied zu anderen Foren zum Thema „Inklusion“ konnten die Waldorfschulen schon mit konkreten Beispielen aus der Praxis aufwarten wie zum Beispiel der Integrativen Waldorfschule Emmendingen (IWE) in Baden-Württemberg. [ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Waldorfpädagogik auf der didacta

Interkulturalität, Inklusion und gesunde Schule: Zukunftsfragen im Mittelpunkt des Waldorf-Auftritts bei der didacta 2012 in Hannover

Stuttgart / Hannover, 1. Februar 2012 / CU. Zukunftsimpulse für das Bildungswesen stehen im Mittelpunkt des Auftritts der Waldorfbewegung auf der Bildungsmesse didacta vom 14. bis 18. Februar 2012 in Hannover. „Mit unseren Veranstaltungen zu Interkulturalität, gesunder Schule und Inklusion, die sich auch auf entsprechende Praxiserfahrung in den Waldorfschulen beziehen, möchten wir zu wichtigen Fragen der gegenwärtigen Bildungsdebatte beitragen“, so Henning Kullak-Ublick, Vorstandsmitglied im Bund der Freien Waldorfschulen [ BdFWS ].

[ mehr ]

.......................................................................................................................................................................

Waldorfschulen nehmen Urteil aus Leipzig zur Kenntnis

[ zum Urteil des BVG Leipzig ]

Pressemeldung Nr. 12 / 2011 21. Dezember 2011

Bundesverwaltungsgericht verweist den Streit zurück nach Mannheim
Die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen in Baden-Württemberg (LAG) nimmt von der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts Leipzig Kenntnis. Hintergrund der nun erfolgten Entscheidung ist, dass sich die Rudolf-Steiner-Schule Nürtingen seit 2004 mit dem Land wegen zu geringer Zuschüsse im Rechtsstreit befindet. Die Schule führt den Prozess stellvertretend für alle Waldorfschulen in Baden-Württemberg. Diese haben ebenso Klage gegen ihre jährlichen Zuschussbescheide eingereicht. Diese Verfahren ruhen solange, bis das Hauptverfahren der Nürtinger Waldorfschule entschieden ist.

„Das Dauerthema der Unterfinanzierung der Schulen in freier Trägerschaft durch das Land Baden-Württemberg hat eine weitere Etappe genommen“, so Albrecht Hüttig, der Prozessbevollmächtigte der Schule und gleichzeitig Mitglied im Vorstand der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Waldorfschulen. Seit Jahren kämpfen die Waldorfschulen um eine angemessene Bezuschussung in Baden-Württemberg. Im Ländervergleich liegt der Schüler-Pro-Kopfsätze in Baden-Württemberg an letzter Stelle, so eine Studie des DIW. Zunächst vor dem Amtsgericht Stuttgart, dann vor dem Verwaltungsgerichtshof (VGH) Mannheim, erfolgte nun die Revisionsverhandlung vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Mit der Musterklage sollte eine grundsätzliche Klärung der Frage der Finanzierung freier Schulen erfolgen. Schon das Urteil aus Mannheim besagte, dass eine maximale Schulgeldhöhe von 70 Euro als Elternbeitrag zulässig sei. Die darüber liegenden Kosten müssten vom Staat übernommen werden, damit nicht nur die Kinder reicher Eltern von ihrem Recht Gebrauch machen könnten, eine Freie Schulen zu besuchen. Sind die Schulen aber gezwungen, höhere Beiträge von den Eltern zu erheben, arbeiten sie im Graubereich der Sonderung, die vom Grundgesetz her verboten ist.

Die Leipziger Bundesrichter verweisen nun das VGH-Urteil zur Neuverhandlung an die Vorinstanz nach Mannheim zurück. Nach Angaben der Richter wurde der „Prognose-und Gestaltungsspielraum des Gesetzgebers nicht hinreichend beachtet.“Weiter rügt das Bundesgericht, dass die Tatsachenfeststellungen des VGH, die zu der Annahme führen, dass das Ersatzschulwesen insgesamt noch nicht gefährdet wäre, unzureichend seien. Damit muss erneut geprüft werden, ob die Zuschüsse zu gering und in der Folge die Elternbeiträge zu hoch seien. Eine genaue Einschätzung des Urteils wird erst bei Kenntnis der Urteilsgründe, vermutlich im Januar 2012, möglich sein.

„Leider dauert der Verfahrensweg durch so viele Instanzen enorm lange“, so Hüttig. Das binde Kräfte. „Wir fordern daher, dass die Landesregierung schon jetzt, unabhängig von diesem Urteil, zeitnah ihr Versprechen einlöst, die Landeszuschüsse an einen freien Schulträger auf mindestens 80% der Kosten eines staatlichen Schülers anzuheben. Was wir aber gerade mit dem Haushaltsbegleitgesetz erleben, spricht eine gegenteilige Sprache.“

In Baden-Württemberg sind 56 Waldorfschulen Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft. Rund 23.800 Schüler besuchen im Schuljahr 2011 / 2012 eine Waldorfschule in Baden-Württemberg.

http://www.waldorf-bw.de

........................................................................................................................................................................

Waldorfschulen begrüßen Koalitionsvertrag

Der designierte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und sein
voraussichtlicher Stellvertreter Nils Schmid (SPD) haben einen Monat nach der
Wahl den Koalitionsvertrag vorgestellt. In diesem 83-seitigen Dokument steht
die Bildungspolitik an erster Stelle. Diese soll in den kommenden fünf Jahren
verbessert werden, damit es für Baden-Württemberg nicht mehr, wie in der
Präambel beschrieben steht, heißen müsste: „In keinem anderen Land
entscheidet die Herkunft so stark über die Bildungschancen“
[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Die Stadt Reutlingen streicht den Barzuschuss 2011
für die Freie Georgenschule komplett! Die Schule wartet auf Antwort.


Der Vorstand der Freien Georgenschule wurde von der Stadtverwaltung über die komplette Streichung ihres Zuschusses informiert. Der Schulhaushalt steht im Minus. Die Schule wartet auf positive Signale aus dem Rathaus.
[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Die Stadt will bei Schülern sparen - der Barzuschuss 2011
für die Freie Georgenschule fehlt im Doppelhaushalt


Die Eltern und Lehrer der Freien Georgenschule sind angesichts des Entwurfs für den kommenden Doppelhaushalt der Stadt Reutlingen äußerst besorgt. Der nach schwierigen Verhandlungen im vergangenen Frühjahr noch verbliebene Zuschuss von 42.000 Euro für die Georgenschule wurde im Haushaltsentwurf für das kommende Jahr nicht berücksichtigt. Daher hat die Schule aktuell einen Antrag auf Zuschuss von 40.000 Euro gestellt.
[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Der Zuschuss für die Freie Georgenschule fehlt im Entwurf für den städtischen Doppelhaushalt 2011 / 2012:

Der Entwurf des städtischen Doppelhaushalts 2011/2012 sieht die Streichung des noch verbliebenen Barzuschusses für die Freie Georgenschule vor. Nach den bereits im Vorjahr erfolgten Kürzungen würden uns damit nochmals 40.000,00 EURO im laufenden Schulhaushalt fehlen.

Auch an der Finanzierung durch das Land Baden-Württemberg hat sich substantiell bisher nichts geändert: immer noch sind wir weit entfernt von der Zusage einer 80%igen Kostendeckung. Der jährliche Fehlbetrag summiert sich für unsere Schule auf rd. EUR 200.000,00.

In dieser Notlage haben wir uns mit einem geänderten Zuschussantrag an die Verantwortlichen der Stadt Reutlingen gewandt.

siehe hierzu
[ Brief an Bürgermeister Hahn ] und
[ Brief an alle Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat ]

........................................................................................................................................................................

Marktstand an der Schule - Verkauf von Bio- und Demeter-Produkten

Liebe Schulgemeinschaft,
es gibt wieder einen Marktstand an der Schule!

Vor vielen Jahren hat es auf dem Schulhof schon einmal einen Verkaufsstand von Bio- und Demeter-Produkten gegeben. Jetzt gibt es diese Möglichkeit wieder. Ich erinnere mich gerne daran, wie an diesem Nachmittag der Schulhof in besonderer Weise belebt und ein Ort der Begegnung war.
[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Kunstraub am Bauzaun

Ein privater Sammler und Kunstliebhaber entzieht wieder einmal einer breiten Öffentlichkeit den Zugang zu freiem Kulturgut...
[ mehr ]

........................................................................................................................................................................

Jessica Helmschmidt
Jessica Helmschmidt

Jessica Helmschmidt
-  "Leben und Arbeiten im ewigen Eis"

am
Montag,  den 10. Mai 2010,
um 20.00 Uhr
in der Mensa der Freien Georgenschule

In einem Bild- und Video-Vortrag berichtet unsere ehemalige Schülerin Jessica Helmschmidt von ihrem vierzehnmonatigen Forschungsaufenthalt auf der Neumayer-Station III in der Antarktis.

Sie schildert, wie es sich anfühlt bei -30°C durch den Schnee zu stapfen, wie das alltägliche Leben auf einer Polar-Forschungsstation aussieht und was dort untersucht wird. Außerdem zeigt sie Impressionen der wunderbaren Eis- und Tierwelt.

Eintritt frei!
[ GEA 07.02.2009 ] [ GEA 29.08.2009 ] [ Eßlinger Zeitung 22.01.2011 ]

........................................................................................................................................................................

Bildergalerie der Freien Georgenschule

[ Rundgang ]

Offene Besichtigung unserer Kinderkrippe am 22.11.2014

...................................................................

Stellenangebote

Ab sofort:

  • Schulärztin / Schularzt in Teilzeit
    [ mehr ]

Ab sofort:

  • Küchenleitung für unser Schulrestaurant
    [ mehr ]

Bildung fürs Leben -
Waldorflehrer werden

[ Bildung fürs Leben ]

...................................................................

Ausbildung

Schule fertig! - und jetzt?

Achtung:
AbsolventInnen der Mittleren Reife
und AbiturientInnen!

Das Rudolf Steiner Institut Kassel bietet die Möglichkeit, über die Ausbildungen zur SozialassistentIn oder ErzieherIn mit die Fachhochschulreife zu erwerben:

Informationstreffen für die Ausbildung zum/zur SozialassistentIn:
19.-21.2. 2014

Informationstreffen für die Ausbildung zur ErzieherIn:
5.-8.3.2014

Genauere Informationen:
[ http://www.steiner-institut.de/ausbildungen.html ]

.............................................................

Ergebnisse

des Verfahrens zur Qualitätsentwicklung in der Oberstufe

Liebe Eltern,

im Mittwochsbrief vom 20.02.2013 haben wir Sie darüber informiert, dass die Schulführende Konferenz mittels einer Fragebogenaktion in der Oberstufe Aussagen zur pädagogischen Arbeit, zur Lernsituation generell und zum Thema Prüfungsgruppeneinteilung einholen wird.

Dazu wurde eine Delegation gebildet, in der zwei Lehrer (Frau Gellermann, Herr Glocker), ein ehemaliger Lehrer (Herr Reichardt), ein Elternteil (Herr Wild) und ein Berater des Bundes der Freien Waldorfschulen (Herr D. Hüttig) zusammenarbeiten.
Die Befragung der Klassen 10 - 13 fand am 12./13. März anonym statt; alle SchülerInnen konnten unter Aufsicht von Herrn Reichardt ungestört die Fragen bedenken und beantworten.

[ mehr ]

........................................................

Inklusion und Selektion schließen einander aus

[ Klick unten rechts für Vollbildmodus ]

........................................................

Waldorflehrer werden

Waldorflehrer - die Alternative zur staatlichen Schule

[ Klick unten rechts für Vollbildmodus ]

........................................................

zur Website Orbis - Freunde und Förderer der Freien Georgenschule

[ hier geht's zur ORBIS-Website ]

ORBIS - Freunde und Förderer
der Freien Georgenschule

Infomaterial herunterladen ]

........................................................

Abschlüsse an Waldorfschulen

Staatliche Abschlüsse werden gut gemeistert - geringe Durchfallquote.
[ mehr ]

........................................................

Waldorf BaWü online

[ Waldorf BaWü RSS-Feeds ]

........................................................

........................................................

Guten Morgen, liebe Kinder

Langzeitdokumentation einer Waldorfklasse im Bayerischen Rundfunk

[ Reportage und Video ]

........................................................

Kunst am Bauzaun

[ mehr ]

........................................................

........................................................